Osterfeuer in MBK


Aus organisatorischen Gründen fand in Meisterbastler-Kreis das Osterfeuer erst am Ostermontag statt, was sich auch rentierte.

Bereits zur Mittagszeit begannen die FFW Meisterbastler und einige Helfer mit dem Aufbau. Zurerst wurde alles auf dem Sylter Platz aufgebaut, doch dann zog die gesamte Location in das Freibad um. Die Feuerwehr sorgte für das Osterfeuer, die Inhaberin des Cafe Zeitlos(ich) organsierte die Getränke und der Freibadbesitzer war für das Essen zuständig. Nach einigen Stunden war der finale Aufbau dann fertig, sodass das Osterfeuer pünktlich um 18 Uhr starten konnte.

Die ersten Besucher, wie auch der DJ waren bereits vor 18 Uhr da und nutzen die letzten Minuten um sich über Voice zu unterhalten, da dieses um 17:55 Uhr auf der gesamten Sim ausgestellt wurde. Zu diesem Zeitpunkt waren schon alle Beteiligten in ihren Containern. Die Geschäftsführerin des „Cafe Klatsch“ hat mich für einige Zeit bei dem Ausschank der Getränke unterstützt, was wirklich sehr hilfreich war.

Das Osterfeuer loderte und es trafen immer wieder weitere Besucher ein und genossen das Fest zum Osterfeuer. Es gab tolle Musik von einem Live-DJ, Burger von Alex`s Sandburger und Getränke von den beiden örtlichen Cafes. Für die Kleinen in MBK, aber auch die Großen gab es die Möglichkeit sich einen leckeren Marshmallow im Feuer zu rösten, was auch unter Aufsicht genutzt wurde. Obwohl es an diesem Abend kein Voice gab, haben sich alle Besucher und Betreiber sehr gut unterhalten. Es wurde gequatscht, gelacht und auch viel getanzt. Es war für mich das erste Osterfeuer, welches ich in Secondlife besucht habe und das war im allgemeinen ein sehr schöner, lustiger und gemütlicher Abend. Nach ca. 2 Stunden beendete der DJ sein Set und die meisten Besucher verließen das Fest. Das allerdings weiß ich nur vom Hören/Sagen da ich selbst zwischenzeitlich mit meinen Kameraden zu 2 Einsätzen musste, wobei der zweite sehr zeitintensiv war, aber so ist das nun mal.

Auch während eines Festes können Unglücke geschehen, auch wenn wahrscheinlich jeder lieber beim Osterfeuer geblieben wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.